Das Heimatmuseum in neuen Räumen Eröffnung am 22. September

Es ist geschafft, das Heimatmuseum mit Archiv ist in die Bahnhofstraße 15,   Ecke Kreuzung B266 umgezogen. Fast 30 Jahre hatte die örtliche Einrichtung ihr Domizil im Hause Heuser, Hauptstraße, und der Heimat- und Bürgerverein blickt mit Dankbarkeit und auch ein wenig Wehmut auf die lange Zeit bei der heimatverbundenen Familie Heuser zurück. Es gab für den Umzug nur einen einzigen Grund, das Museum brauchte dringend mehr Platz, und die Räume im Haus Schön Raible zeigten sich da wie geschaffen für diese Institution. Dank der präzisen Vorplanung und der perfekten Koordination durch Josef Erhardt konnten der Umzug und die Einrichtung der neuen Räume in wenigen Wochen über die Bühne gebracht werden. Hinter der Fensterfront im vorderen Teil präsentieren sich nun die in all den Jahren angesammelten historischen Schätze aus dem Dorf in sehr anschaulicher Weise. Sogar der alte Drogerie- Schubladenschrank von Jupp Schuld macht sich gut, auch ohne die bisher gewohnte Tante- Emma- Laden Atmosphäre. Dominant grüßen die historischen Figuren des St. Martin und des Fähnrichs des Junggesellenvereins von 1820 nach draußen. Neu sind zwei Schauvitrinen, gestiftet vom Sinziger Heimatmuseum, in denen zwei Kassenbücher des Raiffeisen Kassen-und Darlehensvereins aus dem 19. Jahrhundert zu sehen sind. Die Bücher wurden in einem sehr schlechten Zustand gefunden und mussten aufwendig restauriert werden, wofür der Verein Geldmittel aus dem Förderprogramm des Landes mit dem Ziel, schriftliches Kulturgut im Original zu erhalten, bekommen hat. Ansonsten gibt es in dieser Ausstellung die Gelegenheit zu einem interessanten Spaziergang durch die Geschichte des Dorfes anhand der zahlreichen Bilder und Dokumentationen. Im hinteren Bereich ist ein angemessener Arbeitsplatz mit dem nötigen technischen und digitalen Arbeitsmaterial für eine zeitgemäße Archivierung entstanden. Dazu gibt es eine gemütliche Ecke für Besprechungen sowie Regalflächen für das umfangreiche Archivmaterial. Die Platzverhältnisse lassen es aber auch zu, dass sich in Zukunft ein Großteil der Vereinsarbeit wie Vorstandsitzungen oder Treffen der Arbeitskreise hier abspielt, und der Bereich der Fensterfront wird sich immer wieder für kleine Sonderausstellungen anbieten, was an dieser viel frequentierten Stelle sicher zur Belebung des Dorfes beiträgt. So freut sich der Verein, das neue Museum am 22.September offiziell eröffnen zu können. Ab 12.00 Uhr sind dann alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich einmal in dem neu gestalteten Museum und Archiv des Dorfes umzuschauen.            BK

Bildquellen

  • Heimatmuseum neu außen: Heimatmuseum

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


eins × 5 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.